StartseiteZielgruppenLeistungenReferenzenTeam

Konzepte für Veranstaltungsorte

Mobilitätskonzept Berlin Festival

Kunde: Gemeinsame Sache GmbH & Co. KG

Projektbeschreibung: 

Mit neuem Konzept, neuer Bühnenaufteilung und zusätzlichen Veranstaltungsorten, fiel in diesem Monat der Startschuss der sechsten Ausgabe des Berlin Festivals. Mit 70 Acts auf dem Flughafen Tempelhof und in der Arena Berlin-Treptow sowie über 1.000 Besuchern, die innerhalb von 90 Minuten die Location wechseln, war die Veranstaltung logistisch eine Herausforderung.

Nach guten Erfahrungen beim Ferropolis Projekt, hat Event Veranstalter Gemeinsame Sache team red beauftragt, ein Mobilitätskonzept für die Veranstaltung zu erstellen.

Leistungen: Sonderverkehrsbusse waren die Lösung. Dank unseres regionalen Netzwerks in der ÖPNV-Branche, hat team red innerhalb weniger Tage ausreichend Busse organisiert, die einen problemlosen und erfolgreichen Ablauf des Festivals garantierten. Das neue Mobiltätskonzept ermöglichte darüberhinaus, dass die großen Besucherströme an den Veranstaltungstagen, reibungslos und unter Beachtung strenger Sicherheitsstandards, zwischen den beiden Locations befördert wurden.

Für Besucher, die statt nach Treptow, per U- und S-Bahn in andere Richtungen fahren wollten, wurden Alternativkonzepte erstellt.

Referenznummer für Rückfragen: P234

  

Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement für das Melt! Festival

Eine besondere Mischung aus berühmten DJs und angesagten Indie-Rockbands hat das Melt! Festival berühmt gemacht. Jetzt wird das Festival im früheren Braunkohle-Tagebau Ferropolis noch berühmter: durch ein innovatives Verkehrskonzept und Mobilitätsmanagement von team red, dem eine einmalige Zusammenarbeit mit Ferropolis, der Stadt aus Eisen, dem Melt!Festival, der Green Music-Initiative, der Stadt Gräfenhainichen und dem öffentlichen Nahverkehr zugrunde liegt.

Denn der Stolz der Region hatte auch zwei Schattenseiten: Die 20 000 Besucher reisten jeweils mit mindestens 8000 PKW und Zelten an, verstopften die Autobahnen, die An- und Abfahrten und mussten auf dem Weg zum Parkplatz endlose Wartezeiten in Kauf nehmen. Außerdem konnte bisher wegen des Parkproblems die mögliche Kapazität der Open-Air-Stätte von 25.000 Musikenthusiasten nicht ausgeschöpft werden.

Aufgrund zahlreicher Referenzen bei vergleichbaren Projekten wurde team red mit Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement beauftragt. Das Ergebnis: Gräfenhainichen ordnet die Verkehrsplanung rund um das Veranstaltungsgelände dem Mobilitätsmanagement unter. Das ist deutschlandweit einmalig und branchenweit wegweisend.

Die Feuertaufe erlebt das neue Konzept am 30. Mai 2010 zum Melt!-Picknick.

Ansprechpartner: Dr. Bodo Schwieger, Email, Telefon: 030 - 138 986 37
Links zum Thema: www.meltfestival.dewww.ferropolis.de

Referenznummer für Rückfragen: P182


SpracheVeranstaltungen  Events  

Kontakt

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
von 09.00-18.00 Uhr.

Telefonisch
0800 8326733 (kostenfrei)
030 138 986 35 (Zentrale)
via Email

Informationen bestellen und Rückruf anfordern per Kontaktformular.

 

Preisträger

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms "effizient mobil" von der Deutschen Energieagentur ausgezeichnet! Neben dem Preisgeld finanziert die dena dem Gewinner eine weitergehende Umsetzungsberatung durch team red.

Details zur Umsetzung erfahren Sie von unseren Ansprechpartnern.